Die 1. Verbandsrunde verlief sehr erfreulich. Die Mannschaften 1 - 3 haben gewonnen, nur die 4. Mannschaft hat leider knapp verloren, ein kleiner Schönheitsfehler bei einem ansonsten souveränen Saisonstart (3:1).  Die Egebnisse im Überblick:

  • Landesliga Nord 1: SK Tauberbischofsheim - SF Heidelberg 2,5:5,5
  • Bereichsliga Nord 2: SC Eppingen 4 - SF Heidelberg 2 3:5
  • Bezirksklasse Heidelberg: SC Malsch - SF Heidelberg 3 3,5:4,5
  • Kreisklasse B Heidelberg: SF Heidelberg 4 - SC Eppingen 5 3:4

Natürlich waren die einzelnen Bretter hart umkämpft, Kurzremisen gab es keine.  Bemerkenswert: trotz einiger kurzfristiger Ausfälle (die 2. und 4. Mannschaft traten nur mit jeweils 7 Spielern an) konnte die 2. Mannschaft gewinnen, die 4. verlor nur knapp. Und: Die Mannschaften 2 - 4  spielten nach den Aufstiegen jeweils eine Klasse höher, und die 1 Mannschaft durfte beim starken Verbandsligaabsteiger Tauberbischofsheim antreten.

Der Sieg der 1. Mannchaft in Tauberbischofsheim war erstaunlich ungefährdet, Christian Dornblüth gewann nach 3 Stunden mit komplizierten taktischen Drohungen auf der langen Diagonalen a1-h8, kurz darauf fuhren Lukas Buschle mit starker Leistung an Brett 1 und Csaba Daday nach einer taktisch unkonventionellen Partie die Punkte 2 und 3 ein. Christian Zimmermann hatte in einer niveauvollen Partie die besseren Chancen, es reichte aber nur zum remis. Zwischenstand: 3,5 zu 0,5!  Nach der Zeitkontrolle gewannen dann Stephane Vezina, der lange die Initiative in der Partie innehatte, und Christopher Holzem, der sich einmal mehr als Meister des Endspiels zeigte. Danach war es nur noch ein Schönheitsfehler, dass Hans-Joachim Stöckle und Amos Egel sich nach jeweils 5 Stunden geschlagen geben mussten. Insgesamt machte sich die Verstärkung der 1. Mannschaft deutlich bemerkbar, Christian Zimmermann an Brett 2 und Lukas Buschle an Brett 1 spielten souverän und gaben der Mannschaft einen deutlichen Rückhalt.

Spontan gab es ein Siegerselfie ...

Erste Mannschaft nach souveränem Sieg in TBB!

   
© ALLROUNDER