Rückblick Zehrfeldt Pokal 2023

 

Was für ein Finale! Die letzte Partie entschied über den Turniersieg: Hier konnte Adrian Gschnitzer in einem schwierigen Endspiel Manuel Günnigmann bezwingen und sich knapp den Gesamtsieg vor Manuel Günnigmann sichern. Letztlich war bei gleicher Punktzahl 1/2 Buchholzpunkt ausschlaggebend für den Gesamtsieg. Herzlichen Glückwunsch an den Turniersieger! Den dritten Platz belegte Neuzugang Lauritz Jansen, der überzeugend um den Gesamtsieg mitspielte und im Übrigen dem Turniersieger im 2. Turnier die einzige Niederlage beigebracht hatte. Ratingpreise gingen an Florian Hennemann, Jörg Ackermann, Tobias Höhmann und Sebastian Rohlederer, außerdem erhielt Johannes Alt als bester Neuzugang (nach Lauritz und Florian) bei den Schachfreunden Heidelberg einen Preis.

Sieger und Teilnehmer Turnier 4

Einzelheiten finden sich hier in den zugehörigen Ranglisten und der Endtabelle:

Erfreulich war insbesondere die hervorragende Resonanz für die Schnellschachserie: Insgesamt nahmen 45 Spielerinnen und Spieler an dem Turnier teil, ein neuer Rekord.

Wir freuen uns schon auf die erneute Ausspielung des Wanderpokals im kommenden Jahr!

(Werner Alle, 26.07.2023)

 

Zu den Ausschreibungen

(Alexander Schmidt, 13. Mai 2024)

Bei der DSM WK G 2024 nahmen gleich sechs Spieler der SF Heidelberg teil. Spielort in WillingenAm Start waren die Fröbelschule Wieblingen mit Quancheng Zhao, Fabian und Hannah Schmidt (und Beate Krum von der SG HD-Kirchheim als Betreuerin), sowie die Grundschule Schlierbach mit Wolf, Heinrich und Sylvester Fabritius. Beide Mannschaften hatten sich in der Qualifikation ein Kopf-an-Kopf-Rennen geliefert und belegten im Rhein-Neckar-Kreis, in Nordbaden und Baden jeweils die ersten beiden Plätze. Im Rhein-Neckar-Kreis und in Nordbaden konnte sich die Fröbelschule durchsetzen, während sich die Schlierbacher den Badischen Titel sicherten.
Nun sah man sich bei der DSM in Willingen wieder. Mit jeweils 2 Spielern aus Klassenstufe 1-2 gehörten die Heidelberger Mannschaften zu den jüngsten im Teilnehmerfeld. Gleich in der ersten Runde (welch ein Zufall bei 42 teilnehmenden Mannschaften!) wurden wir gegeneinander gelost. Schlierbach gewann das Heidelberger Duell knapp mit 2½: 1½. Der weitere Turnierverlauf war dann wechselhaft. Nach einer 0:4 Klatsche in der letzten Runde fiel Wieblingen in einem engen Teilnehmerfeld noch auf Platz 24 ab, während sich die Schlierbacher am Ende Platz 15 sichern konnten. Die Tage in Willingen waren für alle ein schönes und bereicherndes Erlebnis und auch ein Beleg für die erfolgreiche Kinder- und Jugendarbeit der SF Heidelberg. Ergebnisse und Tabellen gibt es hier: DSM WK G 09. – 12.05.2024

(Benjamin Graf, 5. Mai 2024)

Am 4. Mai fand das alljährliche Jugendopen in der Rheinhalle Ketsch statt - ein 7-rundiges Schnellschachturnier der Altersklassen U8 bis U25.

Es fand sich eine kleine, aber schlagkräftige Gruppe aus vier Spielern der Schachfreunde Heidelberg e.V. an diesem Tag in Ketsch ein. In der U8 nutzte Tom das Turnier, um sich für die Deutsche Meisterschaft warmzuspielen - der Badische U8-Meister ließ der Konkurrenz keine Chance und gewann das Turnier mit 7 aus 7 Punkten - und das übrigens schon zum zweiten Mal: vor zwei Jahren, kurz nachdem das Turnierschach aus dem Corona-Tiefschlaf erwacht ist, konnte er das U8-Turnier bereits als 6-jähriger gewinnen (damals mit 6 aus 7). Nick, der erst seit diesem Frühjahr Turnierschach spielt, erzielt mit 5 aus 7 Punkten und Platz 8 ein tolles Ergebnis. Dahinter durfte Toms kleinerer Bruder Nils auf seine 3 aus 7 stolz sein.

Unser neuestes Mitglied Achyuthan befindet sich derzeit im Aufwind: Nach dem 4. Platz beim Jugendopen in Eppingen vor zwei Wochen schaffte er es diesmal mit 6 aus 7 Punkten auf den zweiten Platz in der U10 - tolle Leistung!

Vielen Dank an den Schachclub Ketsch für die Organisation! Ergebnisse und Tabellen gibt es hier: Ausschreibung Zeitplan | Jugendopen 2024 (schachclub-ketsch.de)

   
© ALLROUNDER